7 Gründe nach Myanmar zu reisen; und zwar jetzt!!!! - Myanmar Fotos

 

7. Das Lächeln der Menschen

Myanmar war durch seine gewalttätige Militärjunta jahrelang von der Außenwelt abgeschnitten. Wenn du raus ins Hinterland fährst und über kleine Dörfer wanderst, wirst du strahlende Menschen erleben. Kinder, die sich auf dem Display deiner Kamera sehen wollen. Ganze Familien, die auf ein gemeinsames Foto brennen. Oder Großmütter, die sich einfach freuen, dass sie dir während eines Monsunschauers ein trockenes Dach bieten dürfen.

 

"Ein heftiges Sommergewitter entlädt sich. Der Regen prasselt so heftig, dass er von der Straße wieder hochspringt. Du schaust durchs Fenster und siehst eine kleine Gruppe Wanderer. Würdest du sie in dein trockenes Haus einladen? Diese Frau hatte keine Bedenken, obwohl sie mit ihrer Enkelin alleine war."

 

Großmutter und Enkelin - Trek von Kalaw
Großmutter und Enkelin - Trek von Kalaw
In den Dörfern begegnet uns Freundlichkeit pur
In den Dörfern begegnet uns Freundlichkeit pur

 

 

6. Spiritualität

Die Menschen in diesem streng gläubigen Land sind mehrheitlich buddhistisch. In Tempeln legen sie Opfergaben ab, beten weltvergessen und zünden Räucherstäbchen an. In Mandalay gibt es aber neben den normalen Pagoden auch einen ganz besonderen Tempel: Den Pythontempel. Hier lassen es sich drei ausgewachsene Pythons gutgehen, die täglich gebadet und gefüttert werden. Jeden Morgen um 11 Uhr strömen die Menschen zu diesem kleinen Tempel, um der Fütterung beizuwohnen und sich von den Schlangen segnen zu lassen...

 

 

Pythontempel bei Mandalay - Die drei Pythons gelten als heilig und gegen eine Spende darf man sie füttern, was für die Menschen eine Art Segnung ist.
Pythontempel bei Mandalay - Die drei Pythons gelten als heilig und gegen eine Spende darf man sie füttern, was für die Menschen eine Art Segnung ist.
Shwedagon Paya - Wenn abends die Lichter angehen und hunderte gläubige Buddhisten Kerzen und Opfergaben mitbringen, dann entsteht eine einzigartige Atmosphäre
Shwedagon Paya - Wenn abends die Lichter angehen und hunderte gläubige Buddhisten Kerzen und Opfergaben mitbringen, dann entsteht eine einzigartige Atmosphäre
Golden Rock - Heilige Pilgerstätte
Golden Rock - Heilige Pilgerstätte

 

 

5. Berufe, die aussterben

 

Ok, Fischer ist sicher nicht so ein exotischer Beruf. Die Menschen am Inle See haben allerdings eine ganz besondere Technik entwickelt, um ihren schmalen Holzkahn voranzutreiben. Sie bedienen ihr Ruder mit einem Bein, balancieren mit dem anderen und haben so die Hände frei, um ihre Reuse ins Wasser zu lassen.

 

"Die traurige Wahrheit über die Fischer ist allerdings: Heutzutage leisten sich die Menschen hier dieselbetriebene Motoren und posieren für die Touristen gegen Trinkgeld."

 

 

 

Einbeinfischer mit Reuse
Einbeinfischer mit Reuse

 

 

4 . Bagan - Asiens schönste Tempelanlage
Tausende kleiner und großer Pagoden stehen in satten Grün ( nur in/ nach der Regenzeit, ab Juli). Bauern bewirtschaften die Felder wie vor tausend Jahren. Jeder Backpacker findet hier seine Lieblingsstelle für den Sonnenuntergang, für eine schattige Mittagspause, um mit dem Tempelwächter Schach zu spielen, Gläubigen beim Beten zuzuschauen, sich zu verlaufen, sich wie ein Entdecker zu fühlen......... Fotos in Bagan zu machen, bietet jede Sekunde Kreativität.

 

 

Die Tempel von Bagan - für mich die schönste Tempelanlage Asiens
Die Tempel von Bagan - für mich die schönste Tempelanlage Asiens
Tempel in Bagan
Tempel in Bagan

 

 

3. Hello Mister...

 

In school we made these postcaaaaaaaaaards. Buy my Postcaaaaaaaaaaards! Special Price for you!

 

 

Bagan - junger Postkartenverkäufer
Bagan - junger Postkartenverkäufer

 

 

2. Exotik

Für mich gibt es kein Land in Asien, dass so ursprünglich ist, wie Myanmar. Leider (zumindest leider aus der Perspektive von Fotografen und Backpackern) wandelt sich die Gesellschaft, die Landschaft, die Natur und die Menschen sehr sehr schnell. Finanzielle und politische Interessen, vor allem aus China, treiben einen wirtschaftlichen Wandel voran. Jetzt ist die Zeit, um durchs alte Burma zu reisen.

 

 

Auf dem Weg zur Arbeit - Trek von Kalaw
Auf dem Weg zur Arbeit - Trek von Kalaw
selbstgedrehte Zigarre - eine gute Einkommensquelle
selbstgedrehte Zigarre - eine gute Einkommensquelle

 

 

1. Mönche - Novizen - Bettelrunden

 

Hier schließt sich der Kreis. Der Glaube in diesem Land ist so stark, dass fast jeder Mann im Laufe seines Lebens Zeit im Kloster verbringt und die rote Robe überstreift. Früh morgens ziehen Scharen der Mönche von Haustür zu Haustür, um Almosen zu empfangen. Bei den Menschen sind sie gerne gesehene Gäste, da sie eine Möglichkeit bieten, durch Großzügigkeit gutes Karma zu erlangen.

 

Kloster bei Mandalay - so rührt man Reis um!
Kloster bei Mandalay - so rührt man Reis um!
Bettelmönche auf ihrer morgendlichen Almosentour
Bettelmönche auf ihrer morgendlichen Almosentour

Dir gefallen die Myanmar Bilder? Dann teil sie doch mit deinen Freunden...

Hol dir mein gratis E-book
Hol dir mein gratis E-book

Dir könnte auch gefallen: Wildes Sri Lanka !!! Von Leoparden, Elefantenherden, Blauwalen und geheimnisvollen Mönchen.